Der Goldene Anker

Der Goldene Anker. Einer der ältesten deutschen Gasthöfe. Kurfürst Johann Friedrich der Erste von Sachsen nächtigte hier. 18./19. Jahrhundert Sächsisches Postamt im Gebäude. Später Eisenwarenhandlung. Heute gehobener Hotel- und Gastronomiefachbetrieb.

Im Hotel Goldener Anker befindet sich einer der ältesten Saalfelder Gasthöfe. Bereits seit dem 16. Jahrhundert bewirtete das heutige Restaurant "Zur Güldenden Gans" viele namhafte Persönlichkeiten. Hier nächtigten unter anderem Kaiser Karl V. und Kurfürst Johann Friedrich I. von Sachsen. Vom 18. bis zum 19. Jahrhundert befand sich in diesem Gebäude das sächsische Postamt. Die Wirte waren gleichzeitig Postmeister.

Im späten 19. Jahrhundert ruhte die Gastronomie. 20 Jahre lang befand sich eine Eisenwarenhandlung in dem Haus. Danach richtete ein Pächter die Gastwirtschaft wieder ein. Später erfolgte der Ausbau des Hauses zum Hotel. Das Nachbargebäude wurde angeglichen und umgestaltet. Ab 1930 öffneten eine Fleischerei, die Ankerschenke und der Kurfürtsenkeller. Nach umfangreichen Restaurierungen im Jahre 1994 wird die Gasthoftradition mit einem gehobenen Hotel- und Gastronomiebetrieb weitergeführt.
zur nächsten Station