Der Schlosspark

Bereits 1700 erwähnt eine Chronik den barocken Lustgarten. In einem Reiseführer heißt es: "Der Schlossgarten steht jedermann zum Lustwandeln offen und stellt eine Zierde der Stadt dar. Dazu die schöne Aussicht, welche sich dem Lustwandelnden darbietet, gewähren einen angenehmen Genuß".

Eingerahmt wurde der Garten durch mehrere Gebäude, wie das Kavaliershaus, die Orangerie und das ehemalige Marstallgebäude mit der Reitbahn, die von 1695 bis 1710 errichtet wurden. Der Schlosspark wurde 1963/ 64 zu einem Kulturpark umgestaltet. Es erfolgten die Anlage des Teiches, Errichtung der Volieren und eines Wildgeheges.

Im Schlosspark gehen Saalfelder Familien oft spazieren. Gern beobachten sie die Tiere, die hier gehalten werden. Rund um den Teich laden Bänke zum Ausruhen ein.

Entdeckst du die Orangerie?
zur nächsten Station